Berichte
17.01.2017, 21:45 Uhr
SG ART Giants Düsseldorf entbindet Robert Shepherd von seinen Aufgaben als Headcoach des 1st Teams
Robert Shepherd, der zu Saisonbeginn die neu formierte 1. Mannschaft des Regionalligisten ART Giants übernommen hatte, ist mit sofortiger Wirkung von seinen Aufgaben für das 1st Team freigestellt. Davon unberührt bleibt seine Rolle als Cheftrainer der Damenmannschaft des ART. Der sportliche Leiter ART Giants und Headcoach der JBBL-Mannschaft Jonas Jönke wird die Mannschaft ab sofort übernehmen und bis zum Saísonende führen. Ihm zur Seite steht Florian Flabb als Assistant Coach. Florian wird zusätzlich zu seinen Aufgaben als Jugend-Koordinator "Juniors" den Platz des scheidenden Co-Trainers Markus Dueringer einnehmen.
Vorstand Sport ART Gians Gerrit Kersten-Thiele:
"Wir haben uns zum Jahreswechsel intensiv Gedanken über die Entwicklung des 1st Teams gemacht und analysiert, wie unsere Mannschaft in den letzten Spielen aufgetreten ist. Der hoffnungsvolle Saisonbeginn mit den Siegen gegen die Top-Teams aus Hagen und Münster kann den zunehmenden negativen Trend nicht überstrahlen. Wir sind der Ansicht, dass die Mannschaft jetzt neue Impulse benötigt, und haben uns deshalb schweren Herzens für ein neues Trainergespann entschieden. Ich möchte Robert Shepherd und Markus Dueringer für ihre Arbeit und das Engagement für die ART Giants danken. Mit Jonas Jönke haben wir nun einen Head-Coach, der für Intensität, Energie und Leidenschaft steht. Ihm und Florian Flabb gilt unser volles Vertrauen und wir sind sicher, dass das Team so die Trendwende schaffen wird."


Vorstandsmitglied ART und SG ART Giants Peter Gentemann:
"In den Zeiten, in denen es nicht so gut läuft, zeigt sich, wie stark eine SG zusammen steht. Auch wenn es keine leichte Entscheidung ist – beide Vereine, Giants und ART, stehen hinter der Entscheidung, Robert Shepherd von seinen Pflichten für das 1st Team freizustellen. Ich persönlich möchte Shep für die Arbeit bei uns im ART danken und bin davon überzeugt, dass wir auch zukünftig vertrauensvoll miteinander arbeiten werden."