Berichte
04.01.2017, 18:26 Uhr
Jugendbasketball-Bundesliga: ART Giants erreichen den zweiten Platz beim arxes-tolina Wintercup in Berlin
Schon vor der Weihnachtspause sicherte sich das ART Giants Junior Team mit einer Bilanz von sieben Siegen bei nur einer Niederlage in der Vorrundengruppe West den Einzug in die Hauptrunde der Jugendbasketballbundesliga. Um sich für die Aufgaben im neuen Jahr zu rüsten, nahmen die Coaches Jonas Jönke und Chris Schwab die Möglichkeit wahr, am arxes-tolina Wintercup von ALBA Berlin teilzunehmen. Das alljährlich stattfindende Turnier ist traditionell hochklassig besetzt und ließ auch in diesem Jahr keine Wünsche offen.
Neben dem ART Giants Junior Team und dem Gastgeber ALBA Berlin nahmen in der Altersklasse U16 auch die Basketballgrößen FC Bayern München, Porsche BBA Ludwigsburg, sowie die Regnitztal Baskets, ihrerseits die JBBL-Vertretung der Brose Baskets Bamberg, teil. Hinzu kamen mit WKK Wroclaw der amtierende polnische Meister, mit Sandvika BBK der skandinavische Meister sowie mit den Vienna D.C. Timberwolves ein Spitzenteam aus Österreich.

Früh am Morgen des ersten Januars reisten die Jung-Giganten in die Bundeshauptstadt, am gleichen Tag stand bereits die erste Partie des Turniers an. Dank der hervorragenden Verpflegung durch ALBA Berlin konnten die Düsseldorfer sich ausreichend stärken, bevor um 18:00h die Partie gegen WKK Wroclaw losging. Gegen einen hochklassigen Gegner konnten die Landeshauptstädter sich in der ersten Hälfte nicht absetzen, es fand eine Partie auf Augenhöhe statt. Nach dem Pausentee fanden die Düsseldorfer  jedoch immer mehr ihren Rhythmus, sodass sie am Ende einen verdienten 75-61 Erfolg einfahren konnten.

Dies bedeutete, dass sie am zweiten Tag gegen den Gewinner der Partie FC Bayern München gegen Sandvika BBK antreten würden. Die Süddeutschen gaben sich keine Blöße und qualifizierten sich mit einem 80-53 Erfolg ebenfalls für das Halbfinale.

Am zweiten Tag stand nach dem Frühstück zunächst eine Sightseeing-Tour durch Berlin an, die die Düsseldorfer zum Brandenburger Tor und in das "Regierungsviertel" mit dem Reichtstagsgebäude und Bundeskanzleramt führte bevor es zurück in die Halle ging.

Nach einer weiteren hervorragenden Mittagessen stand um 16:30h die Partie gegen Bayern München an. Gegen den körperlich überlegenen Gegner hatte das Giants Junior Team in der ersten Hälfte seine Probleme, lag zwischenzeitlich gar mit 13 Zählern hinten bevor sie mit einem 9-Punkte-Rückstand (26-35) in die Kabine gingen.

Nach dem Pausentee fanden die Düsseldorfer insbesondere in der Defensive besser in die Partie und konnten sich so einfache Fastbreak-Punkte erarbeiten. Nach einem 17-6 Viertel gingen sie mit einem knappen Vorsprung (43-41) in das Schlussviertel. Dort lieferte sich beide Mannschaften weiterhin eine enge Partie auf hohem Niveau, wobei die Jung-Giganten sich Stück für Stück absetzen konnten und am Ende mit 71-51 als Sieger vom Platz gingen.

Am darauf folgenden Tag erkundeten die Düsseldorfer nach dem Frühstück weiter die Hauptstadt, bevor sie sich nach einer weiteren Stärkung zunächst gemeinsam das Spiel um Platz 3 zwischen den Regnitztal Baskets, die sich am Tag zuvor den Albatrossen geschlagen geben mussten, und dem FC Bayern München anschauten. In einer hochklassigen und engen Partie setzten die Regnitztaler sich durch und sicherten sich den dritten Platz.

Um 17:00h stand zum Abschluss des Turniers dann das Finale gegen den Gastgeber ALBA Berlin an. In einer hart umkämpften und engen Partie hatten die Düsseldorfer in der ersten Hälfte leicht die Nase vorn und setzten sich zeitweise auf sieben Zähler ab. Doch die Albatrosse untermauerten ihre hohe Qualität und verkürzten bis zum Pausentee bis auf 38-37.

Im dritten Viertel zeigte sich dann die Müdigkeit in den Knochen der Düsseldorfer. Mit 7-17 mussten sie den Abschnitt abgeben und sahen sich vor dem Schlussviertel einem 9-Punkte-Rückstand entgegen (45-54). Nachdem die Hausherren sich zwischenzeitlich auf zwölf Zähler (50-62) absetzten, schien die Partie vorzeitig entschieden zu sein. Doch die Jung-Giganten bewiesen große Moral, kämpften sich noch einmal auf sechs Zähler zurück, hatten an diesem Tag jedoch insbesondere aus der Distanz (4/26) keinen Erfolg, sodass sie sich mit 66-76 geschlagen geben mussten.

Die Coaches: "Zunächst einmal möchten wir uns bei ALBA Berlin für die Möglichkeit bedanken, an einem solch hochklassigen Turnier teilzunehmen, welches zudem hervorragend organisiert war. Wir wurden in allen Belangen sehr gut versorgt. Basketballerisch hätte es keine bessere Vorbereitung auf die Aufgaben im neuen Jahr geben können. Mit Wroclaw, Bayern München und ALBA hatten wir drei unterschiedlich spielende, sehr starke Gegner, die uns in unserer Entwicklung nach vorne gebracht haben. Wir gratulieren ALBA zum Turniersieg in der Altersklasse U16, sind jedoch stolz darauf, dass unsere Mannschaft sich aller Müdigkeit zum Trotz nicht aufgegeben und die Partie bis zum Ende eng gestaltet hat.

Neben unseren eigenen Spielen war es zudem auch interessant, die zahlreichen Teams aus verschiedenen Ländern in den anderen Altersklassen zu beobachten."

Weiter geht es für das Giants Junior Team im Ligabetrieb am 15.01. um 11:30h mit dem Heimspiel gegen die BBT Göttingen.