Berichte
29.11.2016, 13:27 Uhr
JBBL: Tabellenführung erobert!
Zum Rückrundenstart in der Vorrundengruppe West der Jugendbasketballbundesliga empfing das Giants Düsseldorf Junior Team die Bayer Giants Leverkusen, ihrerseits Tabellenführer und die einzige Mannschaft, die den Landeshauptstädtern bisher eine Niederlage beigebracht hat. Der desaströse Saisonauftakt in Leverkusen zeigte in der Folge seine Wirkung, seitdem mussten die Jung-Giganten sich nicht mehr geschlagen geben. Dass die Mannschaft von Jonas Jönke und Chris Schwab sich in die richtige Richtung entwickelt, zeigte sich jedoch eindrucksvoll am vergangenen Woche gegen den Tabellenführer.
Hoch motiviert starteten die Düsseldorfer in die Partie, ließen die Gäste erst gar nicht in Führung gehen und zeigten ihre zahlreichen Fortschritte gegenüber dem Saisonauftakt. In der Offensive verließ man sich nicht mehr nur auf seine Qualitäten aus der Distanz, sondern bewegte sich abseits des Balls gut, fand den besser positionierten Mitspieler und erarbeitete sich so gute Wurfmöglichkeiten. Da auch offensiv erneut sehr stark gereboundet wurde, lag das Giants Junior Team nach zehn gespielten Minuten mit 26-17 in Front.

Auch im zweiten Viertel ließen die Düsseldorfer nicht nach. Nachdem die Leverkusener kurrzeitig auf sechs Zähler (26-20) aufschlossen, konterten die Hausherren per 12-0 Lauf zum 38-20, um sich ein komfortables Polster zu verschaffen, welches sie weitesgehend mit in die Pause nahmen (50-35).

Dass die Düsseldorfer sich für die Hinspielniederlage unbedingt revanchieren wollten, zeigte sich insbesodere in ihrer Leistung in der zweiten Hälfte. Kontinuierlich attackierten sie die Zone der Gäste, fanden zum Korb schneidende Mitspieler, demonstrierten jedoch ebenfalls ein deutlich verbessertes Defensivverhalten. Da störte es die Coaches auch nicht, dass die Foulbelastung angesichts der aggressiven Spielweise verhältnismäßig hoch ausfiel.

Mit einer 22-Punkte-Führung (73-51) ging es in dem Schlussabschnitt, in dem die Landeshauptstädter sich zwischenzeitlich mit 37 Zählern (97-60) absetzten und am Ende verdient mit 98-67 als Sieger vom Platz gingen.

Die Coaches: "Leverkusen hat uns im Hinspiel unsere Defizite deutlich aufgezeigt. Die Mannschaft hat seit der Niederlage hervorragend gearbeitet, sich kontinuierlich weiterentwickelt und heute ihre Fortschritte unter Beweis gestellt. Es ist im Bewusstsein der Spieler angekommen, dass wir in einer sehr ausgeglichenen Gruppe unterwegs sind und wir uns jeden Sieg hart erarbeiten müssen. Leverkusen ist eine Mannschaft mit sehr viel Qualität, die zudem sehr gut zusammenspielt und uns für diesen Sieg alles abverlangt hat. Die Spieler können auf ihre Leistung stolz sein."

Zur Statistik geht es hier