Berichte
15.11.2016, 09:51 Uhr
JBBL: Ein erarbeiteter Sieg
In einer ausgeglichenen Gruppe West konnte das Giants Düsseldorf Junior Team sich am vergangenen Spieltag gegen die Phoenix Hagen Youngsters durchsetzen. Dabei zeigten sie sich von Beginn an hellwach und belohnten sich mit gutem Teambasketball für ihre harte Arbeit in den vergangenen Trainingswochen.
Schnell lagen die Jung-Giganten im ersten Abschnitt mit 8-2 vorne und bauten diesen Vorsprung mit einem weiteren Lauf auf 16-6 aus. Dabei zeigten sie sich in der Offensive uneigennützig, bewegten den Ball gut und fanden immer wieder offene Wege zum Korb. Dass die Gruppe West in der Jugendbundesliga sehr ausgeglichen ist zeigte sich in der Folge, denn die Gäste aus der Volmestadt konterten, verkürzten auf 16-11 und hielten bis zum Viertelende den Anschluss (20-16).

Ihr Momentum aus dem ersten Viertel nahmen die Phoenix Youngsters auch mit in den zweiten Spielabschnitt, gingen gar mit 20-24 in Führung. Neben der Qualität der Gäste war insbesondere eine nachlässige Verteidigungsarbeit, aber auch eine zu eigensinnige Offensive, welche immer wieder in Ballverlusten resultierte, ausschlaggebend. In der Folge zeigten die Jung-Giganten großes Vertrauen ineinander, ein Fortschritt, der in den letzten Wochen vermehrt zu beobachten war, besinnten sich auf ihre Stärken als Kollektiv, fanden geduldig immer wieder den offenen Mann und erarbeiteten sich per 13-0 Lauf eine 9-Punkte-Führung (33-24), die sie bis zur Pause halten sollten (41-32).

Neben dem erneut starken John Saigge, mit 16 Punkten und 4 Ballgewinnen teamintern der beste Mann, demonstrierte vor allem Jonathan Broer seine Fähigkeiten, sich abseits des Balls intelligent zu bewegen und konnte sich so mit 12 Punkten belohnen.

Auch in der zweiten Hälfte ließen die Düsseldorfer nicht nach. Nachdem vor allem Gäste-Center Daniel Zdraveski in der ersten Halbzeit nicht zu stoppen war, zeigte nun Lennard Schild, der erneut von Pech im Abschluss verfolgt war, seine herausragenden Qualitäten als Verteidiger. Trotz erheblicher Größenunterschiede kontrollierte er seinen Gegenüber und hatte damit maßgeblichen Anteil daran, dass sich der Vorsprung seiner Mannschaft auf 60-44 erhöhte.

Im Schlussabschnitt zog das Giants Junior Team dann scheinbar uneinholbar davon (69-46), doch hatten die Rechnung ohne die kämpfenden Hagener gemacht. Die nutzten eine Schwächephase der Hausherren eiskalt aus und verkürzten zeitweise gar auf 13 Punkte! Da die Düsseldorfer sich jedoch noch rechtzeitig erholten, konnten sie am Ende einen verdienten 81-61 Erfolg einfahren.

Die Coaches: "Wir sind mit der Entwicklung der Mannschaft hochzufrieden. Sicherlich ärgern uns vor allem unsere defensiven Nachlässigkeiten, dennoch zeigen wir, dass wir uns bewusst und bereit dafür sind, für unseren Erfolg zu arbeiten, das spiegelt sich insbesondere in unserem erneut starken Offensivrebounding wieder. Heute hat das insbesondere Lennard verkörpert, der trotz seines Pechs im Abschluss vor allem in der zweiten Hälfte herausragend gearbeitet hat. In unserer Gruppe bewegen sich alle Teams auf einem ähnlichen Niveau, jeder kann jeden schlagen und dessen müssen wir uns bewusst sein und dürfen uns jetzt nicht ausruhen."

Zur Statistik geht es hier