Saisonpause 1st Team
Berichte
01.11.2016, 08:48 Uhr
JBBL: Später Lauf rettet die ART Giants
Erneut bedurfte eines Weckrufs für das ART Giants Düsseldorf Junior Team, um eine Partie erfolgreich abzuschließen. 35 Minuten lang hatten sie gegen vorbildlich kämpfende Metropol Baskets Ruhr große Probleme, sahen sich zeitweise einer Niederlage entgegen, nur um die Partie mit einem Kraftakt doch noch für sich zu entscheiden.
Schon zu Beginn des Spiels zeichnete sich ein Trend ab, der die Landeshauptstädter über weite Strecken verfolgen sollte. Nach schnellem 8-3 Start agierte man in der Offensive hastig, leistete sich fahrlässige Ballverluste, hatte jedoch insbesondere große Probleme, die im Rebound aggressiv agierenden Hausherren zu stoppen. Vier Offensivrebounds gestatteten sie den Metropolern und lagen entsprechend verdient mit 10-12 nach zehn gespielten Minuten zurück.

Im zweiten Viertel bauten die Metropoler den Vorsprung zunächst auf 10-15 aus, bevor die ART Giants per 10-0 Lauf konterten und sich zwischenzeitlich gar auf 28-20 absetzen konnten. Zu verdanken hatten sie dies insbesondere John Saigge, der dank intensiver Verteidigung dem Gegner mehrfach den Ball klaute und dessen starke Penetration zum Korb nicht zu stoppen war. Trotz seiner 12 Punkte schrumpfte die Führung bis zum Pausentee jedoch auf drei Zähler (33-30), weil die Zahl der Offensivrebounds für die Ruhrgebietler auf neun gestiegen war und die Metropoler ihre zweiten Chancen mit einem sicheren Händchen aus der Distanz (5/10) mehr als gut zu nutzen wussten.

Nach der Pause zeigten die Jung-Giganten sich zunächst aufgeweckt, verteidigten nun konsequenter, kontrollierten den Rebound und erarbeiteten sich mehr Fastbreak-Möglichkeiten, die sie nutzten, um sich auf 40-31 abzusetzen. Doch wie schon im zweiten Viertel schlich sich Genügsamkeit ein, die die Hausherren dankend annahmen. Mit einem 9-0 Lauf beendeten die das dritte Viertel und sorgten für einen Rückstand der Düsseldorfer vor dem Schlussabschnitt (43-45).

Das Momentum ihres Laufs nahmen die Metropoler auch mit in den Schlussabschnitt und setzten sich zwischenzeitlich auf acht Zähler ab (47-55). Dann jedoch, eine drohende Niederlage im Blick, wachten die Landeshauptstädter endgültig auf. Mit einem 26-6 Lauf schlossen sie die Partie, verteidigten aggressiver denn je, reboundeten an beiden Enden des Viertels hervorragend und zeigten, welche Möglichkeiten in ihnen stecken. Treibende Kraft des Laufs war Kapitän Manuel Bojang, der im letzten Viertel 10 seiner am Ende 21 Punkte erzielte, darunter zwei rotzfreche Dreier, insbesondere aber satte sieben Rebounds abgriff und damit seinem Team nicht nur zweite Chancen erarbeitete, sondern vor allem auch den Hausherren eben solche nicht mehr gewährte.

Auch Ege Ildan, der in den letzten zehn Minuten ebenfalls 10 seiner 13 Zähler markierte, war nun endlich im Spiel angekommen, sodass das ART Giants Düsseldorf Junior Team den Kopf noch einmal aus der Schlinge ziehen konnte.

Die Coaches: "Es zieht sich bisher wie ein roter Faden durch unsere Saison, dass wir nicht über 40 Minuten mit der richtigen Einstellung zu Werke gehen. Respekt an Metropol, die uns heute in die Ecke gedrängt haben und über weite Strecken die bessere Mannschaft waren. In den letzten fünf Minuten haben wir gezeigt was in uns steckt, jetzt gilt es sich bewusst zu machen, dass es einer solchen Intensität über längere Strecken bedarf."

Zur Statistik geht es hier