Berichte
21.03.2016, 18:51 Uhr
2nd team: GIANTS Düsseldorf 2 auch in Emmerich erfolgreich.
Auf ging es zum letzen Saisonspielen der Spielzeit 2015/2015. Die 
Zweitvertretung der GIANTS Düsseldorf die nach dem Abstieg aus der 
Oberliga in diesem Jahr in der Landesliga antreten mussten, reisten an 
diesem Samstag (19.03.2016) zum FKB Emmerich. Dort stand um 19:00 Uhr 
der letzte Sprungball der Saison an und die GIANTS wollten hier 
unbedingt gewinnen um als Tabellenführer den direkten Wiederaufstieg 
perfekt zu machen.
Die GIANTS starteten mit Krvavac, Flabb, Jönke, Akinwale und 
Hermans in die Partie, doch Emmerich kam besser in die Partie. Schnell 
stand es 0:4 aus GIANTS-Sicht bevor Krvavac von jenseits der 
Dreipunktlinie traf. Nach dem 3:7 folgte dann durch Akinwale und den 
eingewechselten Rudholzer ein 8:0-Lauf und so ging man erstmals in 
Führung (11:7 / 8. Minute). Doch angetrieben von den vielen Zuschauern 
konterte Emmerich ebenfalls mit einem 8:0-Lauf zum 15:11 bis zum 
Viertelende. Bojang, D'Antuono, Coric und erneut Krvavac prägten mit 
einem 11:2-Lauf die ersten Minuten des zweiten Viertels. Da nun auch in 
der Verteidigung besser gearbeitet wurde, begannen die GIANTS sich 
erstmals abzusetzen. Mit einem 37:24 ging es dann in die Pause.
 
Ein ausgeglichener Beginn ins dritte Viertel sollte weiterhin keine 
Vorentscheidung bringen, Akinwale und Flabb trugen ihr Team in der 
Offensive, bevor Rudholzer die letzten acht Punkte für die GIANTS 
markierte und man mit einem 59:42 in die letzten zehn Minuten der Saison
gehen sollte. Bojang eröffnete mit seinem zweiten Dreier das letzte 
Viertel, erstmals lagen zwischen beiden Teams zwanzig Punkte. Die Giants
spielten nun routiniert weiter und beim 74:50 (37. Minute) stellte sich
dann auch relativ zügig die Freude zum vollbrachten Wiederaufstieg in 
die Oberliga ein. Die Partie brachte man mit einem 77:59 zu Ende und 
einen letzten Sieg mit nach Hause.
 
Glückwunsch zum letzten Sieg, Glückwunsch zum Aufstieg und der vollbrachten Leistung über die gesamte
Saison gesehen, so das sichtbar erfreute Trainergespann Jönke/Langguth.
Mit 21 Saisonspielen aus 22 Spielen haben wir über die Saison gesehen 
sicherlich am konstantesten gespielt. Die Niederlage gegen den 
Tabellenzweiten in der Rückrunde war sicherlich ärgerlich, wird den 
Spielern in ihrer Entwicklung sicherlich geholfen haben. Auch heute 
haben wir nicht gut begonnen aber im Laufe des Spiels unsere Stärken 
nutzen und ausspielen können.
 
Es spielten:
Akinwale, Bojang, Coric, D'Antuono, Flabb, Hermans, Jönke, Krvavac und Rudholzer