Saisonpause 1st Team
Berichte
07.03.2016, 21:06 Uhr
U14.2. Giants verfehlen Sensation gegen die Telekom Baskets haarscharf

An diesem Wochenende reiste die U14.2 der Giants Düsseldorf nach Bonn zu der U14.2 der Telekom Baskets. Nach der Papierform eine klare Sache, wenn die Düsseldorfer als Zehnter der Regionalliga auswärts beim Tabellenfünften antreten. Doch es wurde viel spannender als gedacht und ein Spiel mit Herzschlagfinale. Es begann allerdings wie erwartet. Nur Bonn spielte und Düsseldorf hatte zu viel Respekt und war nicht von Beginn an fokussiert auf dem Feld.

Mit der immer gleichen Angriffskombination ließen die Düsseldorfer sich in der Defense ausspielen und erzielten trotz einiger eigener Möglichkeiten keine Punkte. So verwunderte es nicht, dass es nach sieben Minuten 3:20 gegen Düsseldorf stand. Das ließ Schlimmes befürchten. Doch wer dachte, das junge Düsseldorfer Team würde jetzt den Kopf in den Sand stecken, wurde schnell eines Besseren belehrt. Bereits in den letzten Minuten des ersten Viertels erzielten nur die Giants Punkte. Immerhin 8:20 nach zehn Minuten. Im zweiten Viertel kamen die Gäste immer besser ins Spiel. Die Defense reagierte robust auf die Spielzüge der Bonner und vorne wurde endlich kombiniert und gepunktet. Dies alles trotz der körperlichen Überlegenheit der Bonner unter dem Korb. Nach beindruckender Leistung ging das zweite Viertel mit 18:13 an Düsseldorf, das zur Pause auf 26:33 herangekommen war.

Im dritten Viertel legten die Bonner wieder einen Gang zu, doch Düsseldorf konnte stark dagegen halten und ließ sich nicht mehr wie in den ersten sieben Minuten überrennen. 36:44 vor dem letzten Viertel. Düsseldorf hatte jetzt Morgenluft gewittert und drehte im letzten Viertel richtig auf. Sofort nach der Pause wurde gepunktet und der Abstand auf 42:44 verkürzt. Das Unmögliche schien plötzlich in greifbarer Nähe, zumal Bonn zunehmen nervöser agierte. Das Spiel wurde härter, aber nicht unsportlich. Beide Teams verloren so in der Schlussphase wichtige Spieler nach dem fünften Foul. Düsseldorf steckte dies zunächst besser weg. Eine Minute vor dem Ende war der Turnover geschafft. 49:48 für Düsseldorf. Doch am Ende fehlte die Routine. Nach zwei Fouls vergab Düsseldorf vier Freiwürfe. Bonn hingegen versenkte den Ball 1,2 Sekunden vor dem Ende zweimal von der Freiwurflinie. 50:49. Ende. Auch wenn am Ende alles möglich war, so wurde der mögliche Sieg doch am Anfang vergeben, als die Düsseldorfer unnötig hoch in Rückstand gerieten. Doch trotz der Niederlage: Das war heute ab der siebten Minute eine tolle Leistung des gesamten jungen Teams aus Düsseldorf und eine Partie, die jede Menge Spannung bot. Dies macht Hoffnung auf das Spiel beim DJK Köln in der nächsten Woche.

 

Es spielten: Panagiotis Chandolias 20; Thamy Will 8; Ted Jacobs 7; Miguel Santos 6; Tim Clüver und Furkan Isleyen je 4; Periklis Batalas, Luke Engelhard, Johan Mattis Gotthardt, Ali Isleyen, Moritz Schmelzer und Noah Steinberg