Saisonpause 1st Team
Berichte
13.12.2015, 18:16 Uhr
2nd team: GIANTS Düsseldorf II sichern sich eine Hinrunde ohne Niederlage
An diesem Wochenende (Samstag, 12.12.2015) stand für die Zweitvertretung der GIANTS Düsseldorf das letzte Spiel der Hinrunde auf dem Spielplan. Ebenfalls bedeutete dies auch das letzte Heimspiel im Jahr 2015 und die GIANTS wollten auch in Spiel Nummer elf als Sieger vom Platz gehen. Das Spiel gegen den FKB Emmerich sollte an diesem Samstag um 16:00 Uhr die perfekte Hinrunde krönen und so startete man mit D'Antuono, Flabb, Jönke, Rudholzer und Hermans ins Spiel. 
Und diese "Fünf" legte einen guten Start hin, Flabb eröffnete per Dreier und die GIANTS gingen mit 9:0 in Führung (2. Minute). Emmerich fand nun ins Spiel, leichte Punkte der Gäste konnten die GIANTS nicht verhindern und so war es bis zum 17:11 (6. Minute) ein ausgeglichenes Spiel. Doch die GIANTS legten nun einen Gang zu, mit einer aggressiven Verteidigung und zwei erfolgreichen Dreiern durch Flabb, lautete dieser den 21:2-Lauf bis zur Viertelpause ein. Ebenfalls stark in dieser Phase präsentierten sich die von der Bank kommenden Jugendspieler Hennig (5 Punkte) und Krvavac (7 Punkte). Ärgerlich zu diesem Zeitpunkt war vermutlich das man bereits sieben Punkte an der Freiwurflinie liegen ließ. Auch ins zweite Viertel starteten die Gastgeber besser, mit einem 11:2-Lauf zog man auf 49:15 (13. Minute) davon. Spätestens zu diesem Zeitpunkt dürfte jedem in der Halle klar gewesen sein, wer an diesem Nachmittag das Feld als Sieger verlassen wird. Doch dadurch spielten die Gäste aus Emmerich eher befreiter auf und die GIANTS konzentrierten sich zu wenig auf die Verteidigung. Emmerich kam immer wieder zu einfachen Punkten. Zu weit vom Gegenspieler entfernt oder zu langsam auf den Füßen, so das Fazit des Trainergespanns Langguth/Jönke zu dieser Phase des Spiels. Fazit, ein ausgeglichenes Spiel und die GIANTS gehen (fast schon) nur mit einem 70:37 in die Kabine. 

Über die Stationen 79:42 (26. Minute), 85:46 (28. Minute) setzen sich die GIANTS auf 90:49 nach dem dritten Viertel ab. Man bestimmt zwar das Spiel und den Gegner, macht aber zu wenig aus den eigenen Möglichkeiten in dieser Phase des Spiels. Auch in den abschließenden zehn Minuten verwaltet die Zweitvertretung der GIANTS das Spiel, setzt den Gegner aber nicht zwingend unter Druck. Beim Stand von 94:54 (34. Minute) dann wohl die zumindest für die Zuschauer interessantesten zwei Minuten des letzten Viertels. Die Gäste kassierten drei technische Fouls innerhalb von zwei Minuten, D'Antuone blieb sicher von der Freiwurflinie und verwandelte die drei zugesprochenen Würfe sicher. Beide Teams fieberten jetzt wohl eher dem Schlusspfiff entgegen. Und so blieben die GIANTS mit dem 112:68 auch im elften Spiel ohne Niederlage.

Wir gratulieren dem Team zu der guten Hinrunde ohne Niederlage. Heute haben wir gut als Team zusammengespielt, mit den bereits genannten Spielern und Akinwale, Eraslan und Müller-Landsvik hatten wir heute zehn Spieler, die punkten konnten und dies bereits bis zur Halbzeit schon gemacht haben. Dennoch dürfen wir den Gegner nicht zu so einfachen Korblegern einladen, wie wir dies heute phasenweise gemacht haben. Auch wenn wir uns offensiv gut präsentiert haben, so dürfen wir dem Gegner nicht gestatten mit 37 Punkten in die Halbzeitpause zu gehen, resümierte das Trainergespann. 

Es spielten:
Akinwale, D'Antuono, Eraslan, Flabb, Hennig, Hermans, Jönke, Krvavac, Müller-Landsvik, Rudholzer