Berichte
01.12.2015, 18:41 Uhr
2nd Team: Stadtderby geht an die Giants Düsseldorf
 Nach einwöchiger spielfreier Pause war es am Samstag (28.11.2015) wieder soweit. Nach dem Auswärtserfolg gegen den TV Grafenberg stand das nächste Heimspiel für die GIANTS auf dem Spielplan. Und es kam zum absoluten Top-Spiel, denn es gastierte der Tabellendritte, die Zweitverwertung des ART Düsseldorf, beim ungeschlagenen Tabellenführer der Herren-Landesliga. ART Düsseldorf kam mit nur einer Niederlage zum Stadtderby, was pünktlich um 16:00 Uhr mit dem Sprungball und der sich langsam mit Zuschauern füllenden Halle gestartet wurde.
 Die Giants starteten mit Tarik Krvavac, Flabb, Jönke, Rudholzer und Voca in die Partie und markierten mit dem ersten Abschluss direkt ein Highlight. Erfolgreicher Dreier durch Center Voca und auch danach blieb es ein Start nach Maß. Zwei erfolgreiche Dreier durch Flabb, einfache Abschlüsse durch Krvavac und Rudholzer und so stand es schnell 13:3 (4. Minute), da ART nur von der Freiwurflinie zu punkten kam. Danach kamen die Gäste besser ins Spiel, und bis zum Viertelende gestaltete sich das Spiel ausgeglichen und die GIANTS gingen mit einem 25:16 Vorsprung in die zweiten 10. Minuten. Hier gehörte der Start den Gästen, die mit einem 10:2-Lauf auf 26:30 zurück ins Spiel fanden. Die Giants spielten erst nach der Auszeit wieder besser und brachten mit einem 7:0-Lauf wieder ein paar mehr Punkte Abstand zum Gegner zustande (37:26 / 16. Minute). Doch die drei Minuten bis zur Halbzeit gehörten den Gästen, die mit erfolgreichen Würfen von außen und einfachen Punkten von der Freiwurflinie auf 43:46 verkürzen konnten, da die GIANTS in dieser Phase zu hektisch agierten.

Einen ausgeglichener Beginn sahen die Zuschauer zu Beginn der zweiten Halbzeit. Doch man merkte, das die Gäste nun voll in der Partie angekommen sind. Mit einem erfolgreichen Dreier zum 51:50 (24. Minute) gaben die GIANTS erstmals ihre Führung ab. Voca markierte in dieser Phase acht Punkte, hielt sein Team im Spiel, konnte aber den höchsten Rückstand (60:54 / 29. Minute) nicht verhindern. Doch die letzten 60 Sekunden gehörten dann wieder den GIANTS, Jönke und zwei wahnsinnige Dreier durch den geschlagen in die Partie gegangenen Mak Krvavac mit Ablauf der 24-Sekunden-Uhr bedeuteten einen 9:1-Lauf und die 63:61-Führung nach Viertel Nummer drei. Bei ausgeglichenem Spielstand (65:65 / 32. Minute) drehten die GIANTS vor eigenem Publikum auf, ein 11:0-Lauf innerhalb von zwei Minuten brachte eine zweistellige Führung zurück. Jönke und Akinwale behielten mit je zwei erfolgreichen Freiwürfen die Ruhe, da die Gäste sich ein letztes Mal mit zwei erfolgreichen Dreipunktwürfen gegen die drohende Niederlage stemmten. Hermans leitete dann mit vier Punkten den spielentscheidenden 10:3-Lauf zum 90:75 (38. Minute) ein. Danach punkteten beide Teams bis auf den letzten Wurf der Gäste nur noch von der Freiwurflinie und mit einem verdienten 94:82 Sieg bleiben die GIANTS Düsseldorf auch nach dem Stadtderby ohne Niederlage Tabellenführer.

Das Trainergespann Langguth/Dennis zeigte sich erfreut über den Sieg und sprechen dem Team ihre Gratulation zu diesem verdienten Sieg aus. Wir haben heute als Team gewonnen und uns als Mannschaft präsentiert. Teilweise haben wir uns von der Hektik der Gäste anstecken lassen. Dennoch haben wir verdient gewonnen und wollen diesen emotionalen Sieg mit in die letzten Partien des Jahres nehmen.

Es spielten:

Akinwale, D'Antuono, Eraslan, Flabb, Hermans, Jönke, Mak Krvavac, Tarik Krvavac, Müller-Landsvik, Rudholzer, Sauer, Voca