Berichte
17.11.2015, 20:48 Uhr
Herren 2: Giants bleiben ungeschlagen
Am vergangenen Wochenende (Samstag, 14. November 2015) ging es für die Zweitvertretung der GIANTS erneut innerhalb von Düsseldorf auf die Reise. Beim offiziellen Auswärtsspiel trat man um 18:00 Uhr beim TV Grafenberg an, die mit einer Bilanz von 2 Siegen und 5 Niederlagen in die Saison gestartet sind.
Für die GIANTS ging es nach dem Spitzenspiel gegen den FSV Jüchen in der Vorwoche darum, seine Bilanz auch beim TV Grafenberg auszubauen und so startete man mit D‘Antuono, Krvavac, Jönke, Rudholzer und Hermans in die Partie. Der Anfang gehörte jedoch dem Heimteam, die sich schnell mit 8:2 (4. Minute) absetzen konnten. Nach der Auszeit der GIANTS kamen diese aber nun besser ins Spiel, punkteten im Angriff, hielten den eigenen Korb sauber und so stand es schnell 8:10 (8. Minute) für die Gäste.

Die Führung wechselte nun hin und her, und erst 5 Punkte des eingewechselten Voca in der letzten Minute brachten die 17:13-Führung zur Viertelpause. Voca war es auch, dem im Angriff die ersten fünf Minuten des zweiten Viertel gehörten. Hier erzielte er weitere 10 Punkte und brachte die GIANTS Viertelübergreifend mit einem 15:2-Lauf erstmals deutlicher in Front. Beim Stand von 15:29 (16. Minute) ging das Spiel offensiv eher ausgeglichen bis zur Halbzeitpause weiter und die GIANTS lagen hier nur mit 34:20 in Führung.

Nach der Halbzeit schien es als seien die GIANTS gedanklich noch in der Kabine, denn es spielten nur die Gastgeber. Es dauerte ganze fünf Minuten bevor die ersten Punkte für die GIANTS in diesem Viertel fielen. Grafenberg hatte bis dahin aber einen 9:0-Lauf erzielt und sich auf 31-36 herangekämpft. Im Angriff waren es dann Dennis, Jönke und Rudholzer die Ihr Team mit einem 11:0-Lauf zurück in Spiel brachten. Mit einer 52:35-Führung ging es für die GIANTS ins letzte Viertel.  Hier zeigte sich dann, dass die GIANTS gewillt waren dieses Spiel zu gewinnen. Erneut schaltete man den Turbo ein, gab etwas mehr Gas und hielt den eigenen Korb sauber.

Offensiv gelang ein weiterer 11:0-Lauf und man setzte sich auf 63:35 ab, allein 6 Punkte gingen auf das Konto von György. Viel tat sich nun nicht mehr, mit einem 40:68 auf der Anzeigentafel endete das Spiel und die GIANTS gingen auch im achten Spiel als Sieger vom Feld.

Es spielten:

Akinwale, D’Antuono, Dennis, György, Hermans, Jönke, Krvavac, Rudholzer, Sauer und Voca