Saisonpause 1st Team
Berichte
10.11.2015, 20:52 Uhr
U14.2: Junge Giganten feiern ersten Saisonsieg

Nach dem zuletzt recht schwachen Spiel der U14.2 gegen den Brander TV aus Aachen ist der Knoten geplatzt. Gegen den SFD Düsseldorf gelang den jungen Giganten in fremder Halle der erste Erfolg in dieser Saison, der im Ergebnis mit 59:40 auch recht deutlich ausfiel.

Doch danach sah es zuerst gar nicht aus. Die U14.2 startete sehr verhalten in das Spiel. Nach einem Korb in der ersten Minute konnte lange Zeit kein Punkt erzielt werden. Zum Glück war die Trefferausbeute der Hauherren ebenfalls nicht berauschend. So stand es nach fünf Minuten nur 6:2 für den SFD. Der Wille der jungen Giganten zum Sieg zeigte sich aber bereits in dieser Phase. Trotz der Anfangsschwäche und des Rückstands, steckte das Team den Kopf nicht in den Sand, sondern glich durch zwei Treffer des sehr gut aufgelegten Panagiotis (insgesamt 25 Punkte) aus. So ging das Spiel bis zur Halbzeitpause weiter. Den Hausherren gelang es zwar immer wieder, sich mit bis zu sechs Punkten abzusetzen. Doch die jungen Giganten ließen den SFD nicht davonziehen und glichen immer wieder aus. So stand es zur Pause dem Spielverlauf entsprechend 26:26.

Nach dem Pausentee ging es zunächst so weiter. Wieder erspielte sich der SFD einen kleinen Vorsprung von 4 Punkten. Doch in der 27. Minute konnten die jungen Giganten das erste Mal in Führung gehen. Dies blieb nicht ohne Wirkung. Sie hatten jetzt einen längeren Atem als die Hausherren und nahmen die Zügel in die Hand. Die jungen Giganten machten das Spiel schnell und verteidigten gut. Und am Korb wurden endlich die Punkte eingesammelt. So wurde der Vorsprung konsequent ausgebaut. Bezeichnend für das Spiel war es, dass die Gäste ab der 27. Minute bis zum Schluss 22 ihrer gesamten Punkte erzielten, der SFD dem aber nur noch ganze 8 Punkte entgegensetzen konnte. Zum Schluss hatten sich die jungen Giganten ihren ersten Sieg redlich verdient. Entsprechend groß war die Freude nach dem Spiel. Jetzt gilt es die Motivation bis zum nächsten Spiel gegen die Telekom Baskets 2 aufrecht zu halten und dann von Anfang an an die starke Leistung zum Schluss des Spiels anzuknüpfen.       

Es spielten: Panagiotis Chandolias 25; Miguel Santos 10; Thamy Will und Jonas Rein je 6; Tim Clüver, Luke Engelhard und Ted Jacobs je 4; Johan Mattis Gotthardt, Ali Isleyen, Moritz Schmelzer, Noah Steinberg, David Tiddens