Berichte
02.05.2015, 20:33 Uhr
U14-1: Weiße Weste trotz schwächster Saisonleistung
Es war, als hätte die U14-1 der Giants Düsseldorf mit der NRW Liga Saison bereits abgehakt. Ohne Lennard Schild und Daniel Rothammel zeigten sie gegen den Tabellenneuten der Liga, die Telekom Baskets Bonn, eine sehr schwache Leistung. Sowohl in der Offensive als auch in der Defensive fanden sie zu keiner Zeit ins Spiel und schenkten dem Gegner eine Chance nach der anderen. 
Schon im ersten Viertel, welches durch teilweise gute Einzelaktionen bedingt noch 24-14 gewonnen wurde, durften die Bonner durch die Düsseldorfer Zone spazieren, in aller Ruhe den Ball bewegen und nach Belieben punkten. Auch nach Korberfolgen der Giants schafften die Hausherren es, mangels Anstrengungen der Landeshauptstädter, den Ball über das ganze Feld zu dribbeln und im Düsseldorfer Korb unterzubringen, ohne diesen auch nur einmal gepasst zu haben.

Als in den zweiten zehn Minuten auch die Einzelaktionen gegen eine tief stehende Bonner Verteidigung nicht mehr fruchteten, die Jung-Giganten es jedoch auch nicht verstanden, den Ball oder sich selbst in Bewegung zu setzen, konnten sie diesen Abschnitt nur mit 15-13 für sich entscheiden und lagen zum Pausentee 39-27 in Front.

Trotz deutlicher Halbzeitansprache der Coaches brach das Chaos im dritten Viertel erst so richtig aus. Nachdem die Giants sich zunächst schnell auf 43-28 absetzen konnten, brachen sie nun endgültig ein. Ohne großen Einsatzwillen und jegliche Konzentration vermissend, gestatten sie den Bonnern bis zum 52-49 aufzuschließen, bis sie zum Viertelende immerhin auf 58-53 erhöhten.

Im letzten Spielabschnitt zeigten die Düsseldorfer immerhin ansatzweise die nötige Intensität in der Verteidigung und konnten in der Offensive, sei es auch weiterhin fast ausschließlich durch Einzelaktionen, punkten, sodass sie am Ende mit einem 86-68 Erfolg die Saison mit einer perfekten Bilanz von 22-0 beenden konnten.

Die Coaches: "Das war ein Weckruf für die Mannschaft. Schon in der letzten Woche haben wir gegen dezimierte Kölner nicht gut aussehen, das heute hat offenbart, wie unkonzentriert wie aktuell agieren. Das war eine inakzpetable Leistung, die sich bei den deutschen Meisterschaften nicht wiederholen darf. Sicherlich trägt die Tatsache, dass uns der erste Tabellenplatz schon seit dem Sieg gegen Leverkusen nicht mehr zu nehmen ist, dazu bei, dass die Anspannung nachgelassen hat, nichtsdestotrotz dürfen wir uns nicht so gehen lassen."

Für die Giants spielten:
Ildan, E. 22, Neises, M. 21, Bojang, M.M. 15, Sauer, A. 11, Franke, K. 10, Batsis, H. 3, Esser, P. 2, Brückner, L., Nahreyni, A., Sander, C., Dujmovic, D.