Berichte
08.12.2014, 08:47 Uhr
U12.1: Löwen gebändigt - Heimsieg

Im letzten Spiel der Hinrunde warteten auf die jungen Giganten vor heimischem Publikum am Sonntagmorgen die Hertener Löwen. Die Mannschaft hatte sich viel vorgenommen. Nachdem zuletzt gegen Schwelm gepunktet werden konnte und die Spiele gegen Leverkusen und Bonn letztlich nur knapp verloren gingen, sollte zum Abschluss der Hinrunde endlich wieder ein Sieg her. Nach verhaltenem Start erreichte die Mannschaft dieses Ziel am Ende klar. 

Im ersten Viertel gelang zunächst ein recht passabler Start. Nach sechs Minuten stand es bereits 12:6 für die Hausherren. Doch dann ließ das junge Team wieder einmal die Zügel schleifen. In nur zwei Minuten verwandelten die Löwen aus Herten den Spielstand zu einer eigenen 14:12-Führung. Zum Glück gelang den Düsseldorfern kurz vor dem Ende des Viertels noch der Ausgleich.

Doch anders als in den letzten Spielen konnte das Team sich stabilisieren. Im zweiten Viertel spielten die jungen Giganten souverän auf und ließen dem Gegner in dieser Phase keine Chance. Mit schnellen Pässen nach vorn, einer guten Leistung am Korb und einer soliden Defense ging das zweite Viertel klar mit 22:10 an die Düsseldorfer. Damit war der Grundstein für den Sieg gelegt.
 

 

Nach der Pause kamen beide Teams ausgeruht und wach auf das Feld zurück. Auch ein Dreier der Hertener Löwen bereits in der ersten Minute konnte die Düsseldorfer aber nicht erschrecken. Sie konterten sogleich im Gegenzug mit einem Treffer von außerhalb der Zone. So ausgeglichen blieb das Spiel in dieser Phase. Die Giants konnten das dritte Viertel zwar für sich entscheiden, aber nur mit 18:16. Im letzten Viertel ließen dann bei den Gästen, die mit sieben Spielern angereist waren, die Kräfte nach. Die Düsseldorfer wussten dies für sich zu nutzen und siegten letztlich verdient mit 71:53.

Sicher hat das Team heute keine Spitzenleistung wie in den beiden ersten Vierteln in Leverkusen gezeigt. Wichtig war aber, dass die gute und solide Leistung endlich über ein ganzes Spiel gehalten werden konnte. In der nun anstehenden Pause über den Jahreswechsel wird es darum gehen, Kräfte für das erste Spiel der Rückrunde gegen Leichlingen, den bislang ungeschlagenen Tabellenführer, zu sammeln.

 

Pascal Keune 20; Tasso Ringel 13; Simon Hessou 12; Felix Küppers 8; Johan Mattis Gotthardt 6; Moritz Schmelzer 4; Thamy Will, Jonas Rein, Panagiotis Chandolias, Alioune Mbaye je 2