Berichte
09.11.2014, 22:44 Uhr
U12.1: Gute Leistung in Bonn reicht nicht zum Sieg
Das junge Team reiste am Samstagmittag mit großer Unterstützung der Eltern nach Bonn, wo die U12.1 der Telekom Baskets als Gegner wartete. Die jungen Giganten mussten dabei leider verletzungs- bzw. krankheitsbedingt auf Felix Küppers und Tasso Ringel verzichten. Trotzdem startete die Mannschaft engagiert und mit viel Leidenschaft in das Spiel. Nach vier Minuten war eine kleine 8:4-Führung herausgespielt.
Die Gastgeber aber kamen immer besser ins Spiel. Mit schnellen und sicheren Angriffen und einer dichten Defense machten sie den Giants das Leben schwer. So ging das erste Viertel mit 22:14 verloren. Im zweiten Viertel fassten die Düsseldorfer wieder besser Tritt und konnten dieses ausgeglichen gestalten. Die Bonner konnten es nur knapp mit 16:14 für sich entscheiden. Insgesamt stand es zur Pause aber 38:28 für die Hausherren.

 

Nach der Pause kamen die jungen Giganten mit viel neuer Kraft aus der Kabine und brannten ein wahres Feuerwerk ab. Schnelle Pässe nach vorne, ein gutes Zusammenspiel und gute Treffsicherheit am Korb führten zu einem 11:2 Lauf. Dem konnten die Bonner in dieser Phase nur wenig entgegensetzen. Jetzt lagen die jungen Giganten mit nur noch einem Punkt hinten. Doch dann verletzte sich Pascal Keune, der zuvor viel Sicherheit in das Spiel gebrachte hatte, drei Minuten vor dem Ende des Viertels am Fuß und musste pausieren. Sofort war ein Bruch im Spiel der jungen Mannschaft zu merken, die in diesem Viertel kein Mal mehr traf. Trotzdem konnte das Viertel noch mit 11:5 gewonnen werden. Im letzten Viertel fand die Mannschaft dann nicht mehr zu ihrem Spielrhythmus zurück und musste sich insgesamt mit 50:60 geschlagen geben.   

 

„Trotz der Niederlage bin ich nicht unzufrieden“, so Coach Jonas Jönke. „Die junge Mannschaft hat trotz der Ausfälle gut gespielt und nach der Pause gezeigt, wozu sie in der Lage ist. Wenn dann ein weiterer Spieler ausfällt, ist es für ein so junges Team ganz schwer, dies gegen einen starken gegen wie die Telekom Baskets zu kompensieren.“ Der gute Zusammenhalt des Teams zeigte sich auch bei dem anschließenden Teamtag. Nach einem gemeinsamen Essen mit allen Spielern, den Coaches und den Eltern, lief die U12.1 am Abend mit der ersten Herrenmannschaft ein und spielte in der Halbzeitpause fünf gegen fünf als Showact für die Zuschauer. Zum Glück steht das nächste Spiel erst am 30.11.2014 an. Die Coaches hoffen die Mannschaft bis dahin wieder komplett an Board zu haben, denn mit TSV Bayer 04 Leverkusen wartet ein schwerer und bislang ungeschlagener Gegner.  

 

Simon Hessou 21; Pascal Keune 13; Moritz Schmelzer 8; Alioune Mbaye und David Tiddens je 3; Thamy Will 2