Saisonpause 1st Team
Berichte
30.01.2014, 21:26 Uhr
Herren 2 - Sieg gegen Solingen erlöst Giants Zwei von ihrer langen Durststrecke
Am vergangenen Samstag traf die Zweitvertretung der Düsseldorf Giants auf die TSG Solingen und verbuchte mit 99 zu 84 ihren ersten Saison Sieg.

Einmal mehr musste Coach Jonas Jönke auf einige seiner Spieler verzichten. Kevin Nickel, Sebastian Hollensteiner und Can-Marcel Birk fielen verletzt aus und auch Joe Koschade nahm nicht am Spielgeschehen teil, da er für die Regionalliga geschont wurde.
Die Giants starteten äußerst schlecht in das Spiel. Die Solinger nutzten ihr körperliche Überlegenheit geschickt aus und gingen nach nur 3 Minuten mit 13 zu 1 in Führung. Erst die Einwechslung von “Big Boy“ Frank Hermans und die Umstellung auf eine Zonenverteidigung brachte die Solinger aus dem Konzept und die Giants wieder zurück ins Spiel. Nach dem ersten Viertel stand es 25 zu 20 für Solingen.

Auch im zweiten Viertel erwischte Solingen den besseren Start. Vor allem Anderson wusste zu gefallen und konnte allein in diesem Viertel 15 Punkte erzielen. So konnten die Solinger Punkt für Punkt wegziehen. Zur Halbzeit stand es 35:48 gegen die Giants.

Für die Giants war ganz klar, dass ein Aufgeben niemals eine Alternative ist, vor allem da bereits vier Spiele verloren waren und man endlich den ersten Saisonsieg einfahren wollte. Top motiviert legten die Giants im dritten Viertel los wie die Feuerwehr. Angeführt von Center Pascal Rudholzer, der am Ende auf starke 31 Punkte kam, kämpften sich die Giants in diesem Viertel bis auf drei Zähler ran.

Das letzte Viertel war geprägt von einer aggressiven Verteidigung der Giants. Allerdings wurde nicht immer sauber verteidigt und so erarbeitete sich Solingen allein in diesem Viertel 11 FW-Versuche. Jedoch zeigte Solingen Nerven und nur 2 der 11 Versuche fanden ihr Ziel. So stand es nach Ende der regulären Spielzeit 76 zu 76.

Es ging also in die Overtime, in der nur noch ein Team spielte. Die Düsseldorf Giants. Der Neuzugang der Giants Michel Jakisic übernahm das Steuer und traf in der entscheidenden Phase des Spiels einfach alles. In nur fünf Minuten netzte er drei erfolgreiche Dreier ein und brachte es damit insgesamt auf 25 Punkte. Nach Ende der 45 Minuten Spielzeit stand es dann 99 zu 84 für die Giants.

Punkteverteilung:

Rudholzer 31, Jakisic 25, Schulze 16, Akinwale 8, Hermans 8, Tjarks 3, Tomisic 0, Hoster 0