Berichte
03.02.2014, 21:14 Uhr
Herren 2 - Bittere Niederlage gegen Maccabi
Nach einem blutleeren Auftritt beim Tabellennachbarn Maccabi Düsseldorf steht eine 88:73 Niederlage. Die Oberligamannschaft Giants Düsseldorf trat am Sonntag bei dem bis dahin Tabellenzehnten TuS Maccabi Düsseldorf an, mit dem Ziel sich durch einen Sieg bis auf den neunten Tabellenplatz schieben zu können. Erneut mussten de Giants mit einem dünnen Kader von acht Leuten antreten. Zudem war es Coach Jonas Jönke nicht möglich zum Spiel zu kommen, da er Zeitgleich mit der JBBL das entscheidende Spiel um den Einzug in die Playoffs bestritt.
Nach einem blutleeren Auftritt beim Tabellennachbarn Maccabi Düsseldorf steht eine 88:73 Niederlage. Die Oberligamannschaft Giants Düsseldorf trat am Sonntag bei dem bis dahin Tabellenzehnten TuS Maccabi Düsseldorf an, mit dem Ziel sich durch einen Sieg bis auf den neunten Tabellenplatz schieben zu können. Erneut mussten de Giants mit einem dünnen Kader von acht Leuten antreten. Zudem war es Coach Jonas Jönke nicht möglich zum Spiel zu kommen, da er Zeitgleich mit der JBBL das entscheidende Spiel um den Einzug in die Playoffs bestritt.

Das Spiel startete ausgeglichen, jedoch wirkte es nicht so, als wäre die Wichtigkeit dieses Spiels jedem in der Halle bewusst. Es wurde nicht besonders engagiert verteidigt und beide Teams ließen den Gegner mehr oder weniger gewähren. Die Giants konnten dieses Viertel aber dank ein paar Steals und daraus resultierenden Korblegern für sich entscheiden.

Endstand 1.Viertel: TuS Maccabi Düsseldorf –Giants Düsseldorf: 18-22

Zu Beginn des zweiten Viertels verletzte sich Aufbau Joe Koschade, wodurch die Giants nun lediglich zu siebt und mit nur einem Aufbau spielten. Dennoch war es möglich die Führung zu verteidigen, auch durch zwei Dreier von Timo Hoster und Pascal Rudholzer. Von der Intensität, die normalerweise in solchen Spielen gegen den Abstieg von Nöten ist war jedoch immer noch nicht wirklich etwas zu spüren.

Halbzeitstand: 33-36

Nach der Halbzeit folgte dann ein Einbruch. Vor Allem in der Defensive konnten nun kaum noch Stops generiert werden und die Offense des TuS Maccabi konnte nach Belieben scoren. Dies führte zu der falschen Reaktion, das Vorne durch Einzelaktionen und schnelle Würfe versucht wurde das Spiel zu drehen. Die Defense der Giants ließ in diesem Viertel 29 Punkte zu, außerdem hatte man mit Foulproblemen zu kämpfen.

Endstand 3.Viertel: 62:53

Wer im vierten Viertel nun ein Aufbäumen gegen die Niederlage auf Seiten der Giants erwartete wurde enttäuscht. Schon in den ersten zwei Minuten konnte Maccabi die Führung durch einen 10-2 Lauf auf 17 Punkte ausbauen. Dieser Vorsprung wurde nicht mehr hergegeben, auch da bei den Giants jetzt die Kräfte schwanden nachdem Kevin Nickel früh im vierten Viertel mit fünf Fouls auf die Bank musste und Frank Herrmans noch immer an einer fiebrigen Erkrankung litt.

Endstand: 88-73

Die Giants ärgern sich über ein verlorenes Spiel, welches lediglich durch Kampf und Einsatz hätte gewonnen werden können. Dennoch gilt es jetzt nicht den Kopf hängen zu lassen und weiter zu arbeiten, damit man gut gewappnet an die folgenden Aufgaben gegen Königshardt und Duisburg herangehen kann.