Saisonpause 1st Team
Berichte
14.10.2013, 16:08 Uhr
Herren 3 - Revanche geglückt!!
In einem (zumindest unsererseits) mit Spannung erwarteten Spiel setzten sich die drittgrößten Giganten gegen den Favoriten und Tabellenzweiten aus Goch knapp aber verdient mit 68:63 durch. Das Hinspiel hatte wohl keiner vergessen, die Story hinter dem reinen Ergebnis von 104:37 kennen nur die Anwesenden. Deutlich unterlegen hatten wir uns selbst dank eines schlechten Schiri-Duos geistig vollkommen aus dem Spiel genommen. Und die Gocher tobten sich regelrecht aus, auch als wir am Ende nur noch mit zwei Spielern auf dem Feld standen.
Brisanz im Spiel? Oh ja…

 Engagiert wie lange nicht mehr spielten die Dritte von der ersten Sekunde an auf und forderte den Favoriten heraus. Ein schnelles 6:0 hatte bereits die erste Auszeit der Gäste zur Folge, doch vorerst blieben die Giants am Drücker. Erst beim Stand von 11:5 in der 5. Minute kamen die Gocher besser ins Spiel und holten sich zur Viertelpause eine 18:15-Führung. Wäre das Spiel da zu Ende gewesen, wäre ich persönlich bereits glücklich gewesen – denn unabhängig vom Ergebnis war wieder eine Truppe zu sehen, die am Wochenende in die Halle kam um WIRKLICH zu spielen. Das war in den letzten Wochen eher selten der Fall - so selten, daß ich mich manchmal fragte, warum man überhaupt noch spielt? Aber der Samstag erinnerte mich wieder daran, warum ich den Weg zurück zu meinem Heimatverein fand – trotz des mittlerweile stark erhöhten Durchschnittsalters sind die Jungs immer noch gut genug, um sich mit den besten Teams der Liga zu messen.

 Das 2. Viertel war über 9 Minuten hinweg eine defensive Glanzleistung – in dieser Zeit gestatteten wir dem besten Offensivteam der Liga ganze 4 Punkte. Dank Mick Kucharzak´s 9 Punkten in diesem Viertel durften wir mit einem knappen 32:27 in die Pause gehen.

 Über lange Zeit des 3. Viertels hielten wir die Gäste auf Distanz, in der 27. Minute waren es sogar denkbar komfortable 10 Punke Differenz (44:34). In der letzten Spielminute dann ein harter Schlag für den TV Goch – A. Lührsen mußte nach einer Tätlichkeit die Halle verlassen, so daß die Gocher nur noch 6 Spieler zur Verfügung hatten. Es sah gut aus, bis zum 52:44 in der 31. Minute – und dann kam M. Hermsen über uns und sorgte mit 10 Punkten für einen 15:0-Lauf der Gäste. Die „0“ bei uns war jedoch unserer eigenen Dummheit geschuldet, denn 6 der 8 Angriffe in dieser Phase schlossen wir teilweise mit blitzschnellen Turnovers ab. Unterm Strich ein 54:59 nach 37 Minuten…und nun? Und nun Stefan Zehentmeier! Unser trotz seiner 41 Jahre immer noch extrem wurfverliebter Center spielte in den folgenden 90 Sekunden ganz groß auf. 2 Dreipunktspiele nach errungenem Offensivrebound und ein langer Zweier brachten uns mit 64:61 in Front. Auf der gegenüberliegenden Seite war es der andere „Alte“, Rainer Hempel, der mit zwei Ballgewinnen Mick´s Korbleger einleitete und den Sieg sicher stellte. Auch das Rückspiel ging übrigens nicht mit 5 gegen 5 über die Bühne – Topscorer Hermsen mußte mit 5 Fouls in der vorletzten Spielminute das Feld räumen und so wehrten sich 4 tapfere Gocher noch eine Minute lang gegen die Niederlage.

Ein für uns sehr emotionaler Sieg, der hoffentlich eine Initialzündung für die restlichen Spiele der Rückrunde darstellen wird. In dieser Verfassung geht da was in Richtung Platz 3 am Saisonende – und ich denke wir sollten es uns zum Ziel machen, auch wenn es ja „um nichts mehr geht“. An dieser Stelle noch einmal ein Lob an alle 12 eingesetzten Jungs – die tatsächlich alle gepunktet haben. Und vor allem eine beherzte Defensivleistung zeigten, die man so nicht mehr für möglich gehalten hätte. Es hat wirklich Spaß gemacht zuzuschauen, auch wenn ich als Anschreiber natürlich immer cool bleiben mußte ;-)

Giants Düsseldorf – TV Goch 68:63  (15:18, 17:9, 17:17, 19:19)

Es kamen, sahen und siegten:

Gerber 3, Linnenbrink 2, Kucharzak 15, Hempel 13 (2), Kersten-Thiele 2, Bünten 2, Milione 5, Uhden 3(1), Gross 2, Zehentmeier 14, Stumpf 5 (1), Hermans 2