Berichte
03.12.2013, 16:05 Uhr
Herren 3 - Auch Giants 3 siegen im Stadtderby gegen den ART klar!
Durch eine glückliche Fügung konnten wir am Samstag nahezu komplett mit 11 Spielern gegen den Lokalrivalen vom ART antreten. Da Tim Uhden fehlte, mußten wir den Spielaufbau und das Coaching selber in die Hand nehmen. Den Start verschliefen wir dann auch prompt gegen die recht junge Mannschaft aus Rath, die zunächst nur mit 6 Spielern antrat, ehe eine Auszeit beim Stand von 9:17 die erwünschte Änderung brachte. Wir gingen nun aggressiver in der Defense zur Sache und störten schon den Spielaufbau. In der Offensive machten wir nun auch mehr Druck und penetrierten  häufiger die Zone der Gäste. Die Folge war ein 13:2-Lauf unsererseits in den letzten vier Minuten des Viertels, so daß wir zur Viertelpause mit 22:19 mit drei Punkten vorne lagen.
Da wir die Gäste früh in Foulprobleme bringen wollten, verlagerten wir immer wieder das Spielgeschehen an das Brett der Gäste, wodurch vor allem Roman Sapko und Stephan Zehentmeier punkten konnten, ehe Goran Savic und Mick Kucharzak nochmals von außen Präsenz zeigten. Das Spiel wurde nun physischer und leider mußte unser „Center“ Rüde Millione nach einer Kollision mit einem Cut unter dem linken Auge aus dem Spiel ausscheiden. Gute Besserung an dieser Stelle. Gegen Ende des zweiten Viertels wurde das Spiel nun etwas ruppiger und zum Teil notwendige Pfiffe blieben aus.
 Stand zur Halbzeit 36:31.

Im dritten Viertel zogen wir nun davon, obwohl den ART nun ein siebter Spieler verstärkte, was vor allem Goran und Roman zu verdanken war. Roman zeigte dabei seine gute Technik, die ihm nun auch aus der Mittel- und Weitdistanz zu Gute kam, da die Gäste nun den Weg ans Brett mit allen erlaubten und unerlaubten Mitteln versperrten. Mit einem sehenswerten Standwurf, einem kaschischen Haken und einem Dreier zeigte er seinem direkten Gegenspieler, daß er nicht zu stark absinken durfte. Mit dem komfortablen Stand von 58:42 ging es dann in das letzte Viertel.

Wir machten es spannend: Eine ganze Latte von unnötigen Turnovers, eine recht nachlässige Defense und ausbleibende Pfiffe des Schiedsrichtergespanns sorgten dafür, daß das Spiel mittlerweile unnötig hart wurde und die Gäste zwei Minuten vor dem Ende des Spiels nochmal auf sieben Punkte herankamen. Dann erledigte Daniel Klabunde mit einem eiskalten Dreier jegliche Hoffnung der Gäste das Spiel noch einmal  kippen zu können. Stephan Zehentmeier und  R. Hempel legten kurz darauf jeweils zwei Punkte drauf, ehe wiederum Daniel Klabunde mit einem weiteren Dreier den Deckel endgültig auf dieses Spiel setzte. Die letzten beiden Freiwürfe von Goran Savic dienten letztlich nur dazu seine 100% Freiwurfquote in dieser Saison zu erhalten.

Es spielten:
D. Gross, D. Klabunde 14, M. Kucharzak 8, R. Hempel 2,  A. Gerber 2, R. Sapko 13, S. Kratz 2, R. Millione 4, S. Zehentmeier 13, Th. Stumpf.