Berichte
24.04.2017, 18:08 Uhr
JBBL, Play-Offs Deutsche Meisterschaften: Sieg in Spiel 3 besiegelt das Viertelfinale
Das ART Giants Düsseldorf Junior Team hat es geschafft! Nach zwei dramatischen und hochklassigen Spielen gegen Higherlevel Berlin zeigten die Landeshauptstädter im dritten und entscheidenden Spiel der Serie gegen die Bundeshauptstädter ihre beste Leistung und zogen nach einem 97-55 Erfolg in die nächste Runde ein. Dort wartet mit ALBA Berlin nun der nächste Hauptstadtclub.
Gleich zu Beginn waren die Düsseldorfer hellwach und starteten vor gut 250 Zuschauern famos in die Partie. Das Resultat war eine 33-21 Führung nach zehn gespielten Minuten. Wie schon in der gesamten Serie demonstrierten beide Mannschaften schnellen und attraktiven Offensivbasketball, der zu einer entsprechend hohen Punkteausbeute führte. Hart traf die Gäste, dass Nolan Adekunle, der bis dahin eine starke Serie gespielt hat, aufgrund seiner Verletzung aus dem zweiten Spiel nicht bei vollen Kräften war.

Dass die Berliner den Ausfall kompensieren können, demonstrierten sie jedoch bereits im zweiten Spiel. Doch anders als dort trafen sie nun nicht gewohnt sicher aus der Distanz, auch bedingt durch eine deutlich verbesserte Düsseldorfer Verteidigung.

Anders lief es auf Seiten der Jung-Giganten. Alleine fünf Dreier fanden in den ersten zehn Minuten ihr Ziel. Dies war vor allem einer schnelleren Bewegung der Spieler und des Balls geschuldet, wodurch die Schützen mit entsprechendem Rhythmus in ihren Wurf gehen und sicher abschließen konnten.

Nach dem Offensivfeuerwerk in den ersten zehn Minuten langten nun beide Mannschaften in der Defensive härter zu. Das Resultat war ein deutliche punkteärmeres zweites Viertel (15-13), das jedoch an dem Polster der Hausherren nichts änderte. Beim Stand von 48-34 ging es in die Kabine.

Dort ermahnten die Coaches Jonas Jönke und Chris Schwab ihre Schützlinge, die Intensität nicht zu verringern, ist insbesondere eine aus der Distanz so sichere Mannschaft wie Higherlevel dazu in der Lage, das erarbeitete Polster binnen kürzester Zeit zu pulverisieren.

Die Lektion aus den ersten beiden Partien im Hinterkopf blieben die Düsseldorfer auch in der zweiten Hälfte hoch konzentriert. Mit 32-11 entschieden sie das dritte Viertel für sich und führten damit eine Vorentscheidung herbei. Im Schlussabschnitt ließen die Düsseldorfer nichts mehr anbrennen und gingen mit 97-55 verdient als Sieger vom Parkett.

Die Coaches: "Zunächst einmal wollen wir Higherlevel Berlin hohen Respekt zollen. Spielerisch haben sie uns alles abverlangt, haben sehr attraktiven, schnellen Basketball gespielt und uns in der Serie mehr als deutlich unsere Defizite aufgezeigt. Auch abseits des Feldes war es ein sehr angenehmer und fairer Umgang miteinander und wir wünschen den Spielern und Coaches alles Gute.

Ein Lob geht an unsere Mannschaft, die heute hellwach war, uneigennützig gespielt hat und sich durch viel Leidenschaft den Einzug in die nächste Runde verdient hat. Für uns ist dies die beste Zeit der Saison und für die Entwicklung der Spieler sind die gesammelten Erfahrungen Gold wert. Nun wartet mit ALBA ein riesiger Brocken auf uns, doch wir freuen uns auf die Herausforderung. Wir hatten schon beim arxes tolina Wintercup ein intensives und tolles Spiel gegen ALBA und hoffen auf eine gute Serie.

Zuletzt wollen wir uns bei den zahlreich erschienen Zuschauern bedanken, sowohl unsere Unterstützer, als auch die sehr fairen Fans von Higherlevel Berlin. Dadurch ist in der Halle eine besondere Atmosphäre entstanden, die uns sicherlich auch zum Sieg verholfen hat. "

Zur Statistik geht es hier