Berichte
10.04.2017, 16:49 Uhr
Litaupower für Düsseldorf – Baltisches Duo Kleiza/Zvinklys verlängert bei den ART Giants.
"Nach der Saison ist vor der Saison." Sagt sich auch Sportvorstand Gerrit Kersten-Thiele bei den ART Giants Düsseldorf und bastelt an dem Team, das in der Saison 17/18 an der Spitze der 1. Regionalliga mitmischen will.

Die Düsseldorfer Basketballer schlossen am 1. April als Tabellenachter der Saison 16/17 ab und sind damit unter den selbst gesteckten Zielen geblieben. Aber man darf nicht vergessen, dass die ART Giants mal eben parallel eine Zusammenführung der zwei größten Basketballvereine Düsseldorfs über die Bühne gebracht haben: Über 500 Mitglieder und rund 25 Mannschaften mussten in der Saisonpause von heute auf morgen gemanaged werden, Mannschaftszusammenstellung inklusive. Kein Wunder, dass die Vorbereitung nicht optimal lief – unabdingbar aber, wenn man oben angreifen will.

Der Blick zurück zeigt, dass die ART Giants trotz der Störungen ein starkes Düsseldorfer Team ins Rennen geschickt haben. Mitreißende Siege gegen Mannschaften der Tabellenspitze (Hagen, Münster) zeugen von Qualität, es mangelte eher an Kontinuität. So analysierte dieser Tage die sportliche Führung, wer zu den Aktivposten des 1st Teams gehört und in der folgenden Saison den Kern der Mannschaft bildet, die oben angreift. Schnell wurde klar, dass man mit Paulius Kleiza und Dainius Zvinklys bereits zwei Topspieler in den eigenen Reihen hat, die man nicht gehen lassen möchte.
Wo immer über die besten Spieler der Liga gesprochen wird, fällt der Name Paulius Kleiza. Der 29-jährige Guard bringt neben seinen Qualitäten als überragender Dreierschütze und unwiderstehlicher Ballhandler eine Eigenschaft mit, die man nicht lernen kann: Leadership. Zu Beginn der Saison wegen einer Einblutung im Oberschenkel, die operativ beseitigt werden musste, schmerzlich vermisst, begeistert er alsbald mit cleveren Zuspielen und spektakulären Aktionen die Fans im Home of the ART Giants und brachte in vielen Hallen der Liga die Zuschauer zum Schweigen.

Kersten-Thiele: "Wir sind glücklich, einen Ausnahmespieler wie Paulius weiter an uns binden zu können. Er fühlt sich hier in Düsseldorf nicht nur sportlich sehr wohl und möchte nächste Saison mit uns angreifen."

Ein weiterer Aktivposten im Puzzle der ART Giants soll Kleizas Landsmann Dainius Zvinklys sein. Der über zwei Meter große Power Forward macht seiner Berufsbezeichnung alle Ehre: Unwiderstehlich sein Zug zum Korb, dem selbst die Big Men der Liga wenig entgegen zu setzen haben. "Dan the Man" sorgt zudem mit seiner Athletik für Ordnung unter dem Brett, viele Rebounds gehen auf sein Konto. Dainius freut sich auf die nächste Saison: "Der Club arbeitet sehr professionell und möchte hier etwas aufbauen. Davon möchte ich gerne ein Teil sein. Außerdem fühle mich hier in Düsseldorf auch abseits des Feldes sehr wohl!"

In den nächsten Wochen steht für die sportliche Leitung eine Menge Arbeit an. Weitere Gespräche mit den aktuellen Spielern müssen geführt werden, außerdem sollen sinnvolle Verstärkungen die Mannschaft weiterhin verbessern. "Wir haben interessante Düsseldorfer Spieler bei uns, außerdem wollen wir unseren Weg mit jungen Spielern fortsetzen, auch aus der eigenen Jugend. Arbnor Voca (17) hat ja schon die ersten Erfolgserlebnisse in der Liga gesammelt, leider hat ihn eine schwere Knöchelverletzung gestoppt. Darüber hinaus suchen wir nach Verstärkungen, die charakterlich zu dem Power-Basketball passen, den wir in Düsseldorf sehen wollen." meint Kersten-Thiele. "Gesprochen wird aber nur über 100%ig fest stehende Verpflichtungen."
Da scheint noch eine Menge zu kommen.